Tanz als kulturelle Bildung für alle erfahrbar machen

Hallo zusammen, wir sind Christina und Christine. Gemeinsam setzten wir uns dafür ein, Tanz für alle erfahrbar und erreichbar zu machen. Wir wissen, was Tanz alles auslösen kann und freuen uns dies mit der Welt zu teilen.

Kreativität & Fantasie
Unser Ziel ist es die kindliche Kreativität so zu fördern, dass sie sich frei und ohne Zwang in Form von Bewegung entfalten kann. Mit Hilfe eines geschützten Rahmens und fantasievollen Unterrichtsansätzen finden schon die Kleinsten ihre eigene Bewegungssprache.

altersgerechte Themen
Altersgerechtes Lernen steht bei uns im Vordergrund. Alle Inhalte werden in kindgerechte Bilder und Übungen verpackt und garantieren somit Verständnis, leichtes Memorieren und vor allem: Spaß!

altersgerechte Technik
Es ist uns sehr wichtig, dass Technik auf kindgerechte Weise und dennoch mit Anspruch und von Beginn an korrekt gelehrt wird. Daher sind die Konzepte flexibel veränderbar und je nach Unterrichtsschwerpunkt anwendbar.

Musikalität
Musikalität und Rhythmusgefühl sind fundmentale Elemente des Tanzes. Durch abgestimmte und teilweise eigens für die Übungen komponierte Musik fördern wir Hörverständnis, Rhythmusgefühl und die Verbindung von Musik und Tanz.

Individualität
Jedes Kind ist anders, jedes Kind lernt anders und jedes Kind tanzt anders. Nur wer die Individualität des einzelnen Kindes erkennt und schätzt, kann alle Schüler:innen auf ihren Wegen durch die Welt des Tanzes begleiten. Durch offene Konzepte bleibt Raum für Individualität, übrigens auch für uns als Pädagog:innen.

Sozialkompetenz
Tanz stärkt und verbindet! Er stärkt das Selbstbewusstsein des einzelnen Kindes und schult zugleich das Bewusstsein für andere Menschen. Durch Partner- und Gruppenübungen fördern wir dies gezielt. Die geschulte Sozialkompetenz macht sich auch außerhalb des Tanzsaals bemerkbar und ist für uns ein wichtiges Ziel.

Flexibles Konzept
Die offenen Unterrichtskonzepte erlauben Flexibilität und einen sicheren Umgang mit dem Material. Nur so können Pädagog:innen sich voll und ganz auf die jeweilige Gruppe mit ihren Individuen einlassen. Darüber hinaus können die Übungen auch für verschiedene Altersklassen und Stilrichtungen eingesetzt werden.

Fördern & Fordern
Eine Balance zwischen Sicherheit in bekannten Strukturen und neuen Herausforderung ist die Voraussetzung für Wachstum. In unserem Unterricht schaffen wir eine sichere Umgebung zur Entfaltung und kreieren, abgestimmt auf individuelle Bedürfnisse, neue Aufgaben um über sich hinaus zu wachsen.

Anatomie
Eine anatomisch korrekte Arbeitsweise ist für Tanzpädagog:innen unumgänglich und bildet einen wichtigen Grundstein für erfolgreichen und gesunden Tanzunterricht.

Christine Schütte

  • Freiberufliche Tanzpädagogin für tänzerische Früherziehung, Ballett & Zeitgenössischen Tanz
  • Lehrerin für Körpersprache und Tanz an öffentlichen Schulen
  • Dozentin für Tanz für Erzieher:innen in Ausbildung
  • Erziehungswissenschaften (B.A.), Tanzkultur Deutsche Sporthochschule Köln, Uni zu Köln, Tanzpädagogik (M.A.) Palucca Hochschule für Tanz
  • Progressing Ballet Technique (PBT) – Zertifikat
  • Ballettmethodik nach Ursula Borrmann – Fortbildungen

Christina Berger

  • Freiberufliche Tanzpädagogin für tänzerische Früherziehung, Zeitgenössischen Tanz &
    Ballett und Yogalehrerin
  • Lehrerin für Körpersprache und Tanz an
    öffentlichen Schulen
  • Dozentin für Tanz- und Körpertraining (Hochschule für Musik und Tanz Köln)
  • Tanz und Tanzvermittlung (B.A) Hochschule für Musik
    und Tanz Köln
  • RYT200 — Registered Yoga Teacher (Yoga Alliance)
  • Progressing Ballet Technique (PBT) – Zertifikat